Eine Zeitreise durch Frauenfeld – herzlich willkommen!

In den kommenden Jahren wird der Raum rund um den Murg-Auen-Park umgestaltet. Dazu gehören Liegenschaften wie die Stadtkaserne, die Zeughäuser, verschiedene Hallen und Produktionsgebäude. Diese liegen zwischen den seit dem Mittelalter bestehenden Siedlungen von Langdorf und Kurzdorf sowie der Altstadt. Dieser Raum wird von der ursprünglich mäandrierenden Murg geprägt – und wird deswegen «Murgbogen» genannt.

Murgbogen Tour
Wir haben einen Erkundungsweg durch den Murgbogen gestaltet – und an sechs Standorten Sichtpunkte installiert, die dem Blick einen Rahmen geben.

 

Spazieren Sie an einem schönen Tag entlang der Murgbogen Tour, halten Sie inne, schärfen Sie Ihren Blick und machen Sie sich Gedanken über die Entwicklung der Stadtlandschaft – oder machen Sie die Tour hier virtuell.

Einblicke in den Murgbogen
Der Architekt und Zeichner Matthias Gnehm hat einen künstlerisch-freien Blick in eine mögliche Zukunft des Murgbogens geworfen. Seine Visualisierungen zeigen denkbare Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Sie nehmen Potenzial auf und dienen als Diskussionsgrundlage. Wir laden Sie ein, diese Szenografien zu betrachten und zu kommentieren – nehmen Sie teil an der Umfrage, kommentieren Sie die Visualisierungen, teilen Sie uns Ihr Zukunftsbild von Frauenfeld mit.