Vorwort

Der MARKT THURGAU auf dem Areal der Stadtkaserne Frauenfeld soll ein innovatives Schaufenster für Thurgauer Produkte, Dienstleistungen und Ideen sein – und ein einzigartiger Begegnungsort für die ganze Thurgauer Bevölkerung.

 

Die ikonische Architektur, das grosse Areal und die optimale Erreichbarkeit der Stadtkaserne mit allen Verkehrsmitteln stellen einen wichtigen Standortvorteil dar.

Das Projekt ist als Schwerpunkt für nachhaltige Aktivitäten mit Fokus auf die Innovationsbereiche Ökologie, Gesundheit, neue Arbeitsformen und Vernetzung konzipiert. Es dient Gesellschaft und Wirtschaft zugleich.

Neben marktorientierten Nutzungen sollen bewusst Flächen möglichst kostengünstig an Startups, Vereine, Jugendprojekte, Marktbetreibende, Kleingewerbe und Veranstaltende abgegeben werden.

Ein solches Innovationsprojekt benötigt ausserordentliche Mittel, damit die Flächen frei und für das Gemeinwohl zugunsten des ganzen Kantons eingesetzt werden können.

Die Umsetzungskosten dieses weit über die Kantonsgrenzen hinaus strahlenden Innovationsprojekts liegen bei CHF 72 Mio. Um CHF 32 Mio. an Drittmitteln würde sich die Stadt Frauenfeld kümmern. Entsprechend bewirbt sich die Stadt Frauenfeld um CHF 40 Mio. aus dem Erlös der TKB-Partizipationsscheine.

Die Stadt Frauenfeld als Baurechtsnehmerin des Gebiets der Stadtkaserne freut sich, das Areal der Bevölkerung und der Wirtschaft unseres Kantons zur Verfügung zu stellen.

Der MARKT THURGAU ist für den ganzen Kanton eine grosse Chance, die Strategie Thurgau 2040 mit ihren Nachhaltigkeitsansprüchen umzusetzen.

 

Anders Stokholm
Stadtpräsident
Vorsteher Departement für Finanzen und Zentrales

Andreas Elliker
Stadtrat
Vorsteher Departement für Bau und Verkehr